DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Fr 18. Dez 2020, 13:38

Ups. Ich sehe grad: Der Preis ist jetzt einheitlich gegen CHF 200.00
https://www.schmerzexperten.ch/online-beratungen/

Das günstigere Angebot scheints nicht mehr zu geben.
Dafür gibts jetzt noch "Virenberatung" oder sowas.

Wie auch immer, ich empfehle, falls man knapp an Kasse ist,
aber trotzdem sehr gerne all diese angebotene Hilfe möchte:

Sich überlegen, wie viel man bereit wäre zu bezahlen und dann mal anfragen!
Ich hab mich über 1 Jahr lang nicht getraut - schade!

*******************************************
Ja, ich hab vor einigen Tagen gerade wieder eine von ihm empfohlene "Kur" begonnen!
Hab (hoffentlich!!!) aus den letzten "Rückfällen" gelernt,
durch die all die Schmerzen wieder zurückkamen!

:) Jetzt weiss ich klar, wie ich es NICHT machen sollte und auch nicht mehr möchte!

Aber eben, das allein reicht mir nicht!
Ich nutze dazu noch sehr Vieles, was ich ja überall ins Forum stelle.

Aber ... irgendwie ... beginnt schon alles mit was und wie ich esse und mit Bewegung!
Mit Schmerzen geht ja irgendwie GAR NIX, gell!

Und das zum Thema Arthrose kann ich auch bestätigen, was er hier schreibt:
https://www.schmerzexperten.ch/diagnose ... e-egal-wo/

Ich konnte jahrelang kaum noch gehen!
Allein die Ernährungsumstellung vor einigen Jahren ...

(damals erst nach Fisseler: Arthrose-Selbsthilfe-Buch:
https://www.arthroseselbsthilfe.de/6.html
Gibts auch in den Buchhandlungen.
Und danach nach Anthony William),
jetzt, ich machs nun noch etwas "korrekter" und konsequenter,
durch diese schmerzexperten.ch-Tipps,
geht alles so in etwa in die gleiche Richtung, was die Ernährungsempfehlungen betrifft)

... also die Schmerzen selbst waren nach der Ernährungsumstellung nicht mehr!
Aber ich wusste immer noch nicht, wie richtig gehen!
Trotz ständig wechselnden Physiotherapeuten und fleissigem Üben zu Hause!

Nun hab ich wieder Hoffnung!
;) Aber schön langsam. Eins nach dem andern.

In der "Kur" jetzt sollte ich ausruhen, nicht viel anderes machen. :P
Hab bereits 6 Kilos abgenommen
(aber habe vor, daraus dann später, gegen Frühling, Muskeln zu machen! :D )
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Fr 18. Dez 2020, 13:43

Über Bandscheibenvorfall siehe hier:
https://www.schmerzexperten.ch/diagnose ... kushernie/
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Di 22. Dez 2020, 15:52

(😉 Ja, Thema passt grad, siehe zuunterst.)

Arte-Film, allerdings glaubs schon älter. 2015.
Dauer 55 Minuten:
Fasten und Heilen.
Altes Wissen und neueste Forschung.


--> https://www.arte.tv/de/videos/043980-00 ... nd-heilen/

Oder dasselbe auf Youtube:

https://youtu.be/epMRBGKtllY

Einige Notizen während des Schauens:

- Fastenklinik-Beispiel Mitte Film: Fasten nach Dr. med. Otto Buchinger

- Ca. 40.Min. rum Arzt, könnte dieser sein, allerdings ist dies nix für mich, auch nicht nach https://schmerzexperten.ch - :D zu "sanft":

Scheinfasten nach Prof.Dr.Longo. 5 Tage lang:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scheinfasten-Di%C3%A4t
https://prolon-fasten.com/blogs/beauty- ... zt-wissen/
https://prolon-fasten.com/pages/was-ist-prolon

Weiter mit Film-Gedanken:
- Einfach krass, dass wir (immer noch!!!) in einer Welt mit Tierversuchen leben, weil anscheinend die meisten Menschen (eher: deren VER-STAND!) nur so ver-stehen (wollen!).

- Spital, nach obigen Mäuseexperimenten, wo nur die (alle!) fastenden Mäuse die radikale Chemothera überlebten, sogar sehr gut, während die normal fressenden Mäuse mit Chemo alle starben:

- Hach! 2 Tage Fasten für Menschen in Chemo reicht doch nicht!!!
Also es bleibt dabei:
Man muss SELBER aktiv werden und die Verantwortung für sein Leben übernehmen!!! Dafür stehen auch die Tipps und vielen Inputs von schmerzexp.ch, würd ich sagen.

Ca. 46. Minute: Mut machendes Beispiel einer Brustkrebs-kranken Frau!
Allerdings frag ich mich ja schon:
Ist eine Chemo wirklich immer notwendig???
Ich glaube keinesfalls!
(Ja, es sterben auch höchst gesund lebende Menschen und sogar hochspirituelle Lehrer (z.B. Mari Nil), welche überzeugt sind, sich alternativ heilen zu können, ohne Chemo an Krebs.
Also man muss schon im Einzelfall gucken.
UND: Manchmal will die Seele einfach gehen. Egal welche Methode und welches Alter.)


- Genau: ab ca. 50. Minute sagen sie's:
Für die Krebszellen ist Fasten
ein regelrechter Albtraum!
Man höre auch kurz danach!
Zu was sind wir WIRKLICH bereit, wenn es um unsere Gesundheit geht???
ERST RECHT krank machende Masken tragen, Hauptsache es sagt uns jemand, was zu tun ist, oder ... und dafür brauchts leider leider oft erst mal viel Leidensdruck:
Wir sind für ein Umdenken - am besten auf ALLEN Ebenen! - bereit?
Schrittchen für Schrittchen, nach eigenem Tempo!

Ein guter - und auch recht klarer - Ansporn in die richtige Richtung dünkt mich wirklich schmer.... 😃 ich sags nicht mehr. ZU viel Werbung will ich auch nicht machen. Perfekt ist das Angebotene ja auch nicht! Aber MIR hilfts grad unglaublich!

Zu mir:
Ps. 😉 Befinde mich - erstmals im Leben- grad in einer richtigen (Heil-) Fastenkur! Heute 6. Tag. Morgen letzter. Danach laaaangsamer Übergang zum Essen. Jetzt weiss ich ja, wie ich es NICHT machen sollte!!! Mensch lernt aus Erfahrungen! (Siehe weiter oben.)
Nein, ich mach kein Wasserfasten und auch nichts aus dem Arte-Film. Aber schon eine Art "sanftes Fasten". Eben, nach schmerzexperten.ch. Eine andere Kur als vor 1 Monat. An diese jetzt hab ich mich damals noch nicht rangetraut.
Und nein, ich habe keinen Krebs, jedenfalls nicht dass ich wüsste!
Aber schon länger mehrere Symptome im Körper, die mich so quasi zwangen, endlich mal auf ihren "Ruf" ... nicht nur zu hören, sondern auch entsprechend zu handeln!

Wie's mir so geht? Nun ja. Muss und will mich noch mehr schonen!
Auch das Tippen hier auf dem Handy grad ist nicht optimal.
Fühl mich geschwächt, aber okay. Schmerzfrei. 🙂
Psychisch alles bestens.
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Fr 25. Dez 2020, 11:29

Zugegeben: Wenn man erstmals so eine Fastenkur nach schmerzexperten.ch durchzieht, insbesondere, wenn man schon eine längere Krankheit hinter sich hat:
Es ist kein Zuckerschlecken.
Eher so eine Art Rosskur.

Ist bestimmt auch nicht ideal, insbesondere wenn man ein ängstlicher, emotional instabiler Typ ist, dies ganz alleine, ohne jegliche Begleitung zu tun.
Ich persönlich hab ja das grosse Glück, mich in einer der Anonymen 12-Schritte-Selbsthilfegemeinschaften so weit aufgehoben, aufgefangen und insbesondere von einer Person (nennt sich dort "Sponsorin") so gut und engmaschig begleitet zu fühlen, dass ich mich zumindest auf psychischer Ebene relativ sicher fühle.
Was die körperlichen Prozesse während des Fastens und der ganze Übergang vorher und nachher betrifft, wäre es schon vorteilhaft, eine/n fastenerfahrenen persönlichen Begleiter/in zu haben.
Hab ich nun mal nicht.

So bleibt mir einfach, immer wieder im E-Book der schme...ch nachzulesen. Und tatsächlich steht da das Allerwichtigste, wenn auch kurz und knapp.

Ansonsten steht da noch ganz viel anderes, was heisst: Man muss keinesfalls sogleich mit dieser Rosskur beginnen, würde ich auch nicht anraten, wenn man sich dazu noch nicht bereit fühlt!
Wie erwähnt hab ich bereits einige Jahre Anthony William - Ernährung hinter mir, das war für mich ein wichtiger Ein- und Umstieg erst mal!

Artikel zu Anthony gibts übrigens auch, z.B. hier: https://www.schmerzexperten.ch/tag/anthony/
und hier: https://www.schmerzexperten.ch/sellerie ... zu-werden/

Ich kann Anthony als sanfter Ein- und Umstieg und zur Bewusstwerdung dessen, wie sehr wir Menschen uns selbst vergiften, auch umwelttechnisch, wie gesagt immer noch sehr empfehlen.
Als so quasi "Zweitmeinung", und erst noch persönlicher zugeschnitten, find ich schme...ch aber nach wie vor spitze. So grundsätzlich gehen beide in die selbe Richtung, aus meiner Sicht.

Und nochmals zu mir persönlich:
Ich hab ja auch nicht sogleich mit dieser (mittleren) Hardcore-Fastenkur begonnen! Erst machte ich noch eine 3-tägige sanftere Kur mit Kochkost!
Danach folgten erst mal wieder Fress-Rückfälle, zurück in die alten Gewohnheiten. Daraus lernte ich: Gute Vorbereitung für so ein Umsteigs-Unterfangen ist das A und O! So verschenkte ich als nächstes einen Grossteil meiner in den letzten Monaten gebunkerten Esswaren, von denen ich mir sicher war, sie wären entweder schmerz- oder suchtauslösend.

Insgesamt hab ich seit Beginn jener 1. Kur, glaubs im November, doch schon wieder 8 Kilos abgenommen. Mindestens 6 oder 7 in dieser Fastenwoche. Und jetzt nochmals eine Woche Aufbau, das kommt eigentlich auch einem "Fasten" gleich! Sind bestimmt unter 500 Kalorien täglich. Habe immer noch Normalgewicht.

Die "Nebenwirkungen"? Ja, wenn das ... ich sag jetzt abgekürzt "schmex.ch" nicht so klar und deutlich, wenn auch nur kurz und knapp, kein Wort zuviel, erklärt hätte, und ich immer wieder (verunsichert, weil "jeder Arzt würde doch jetzt sagen ...") nachlesen könnte, hätt ich wohl längst abgebrochen.

Und HEY!!!
Ich ernähre mich seit rund 40 Jahren zu einem Grossteil Bio! War immer eine fleissige Gemüsemarkt-Einkäuferin, hab - mit Unterbrüchen wegen ausufernder Industrienahrungs- und Süssigkeiten-Sucht - ganz viel Salate und Gemüse, immer wieder mal auch Früchte gegessen!
Ich dachte im Ernst, ich ernähre mich gesund!!! :shock:
Sogar mit knapp 50 Kilos mehr als jetzt, also 110 Kilos, dachte ich das noch!!!

Nun. Kein Wunder, bäumt sich nun mein Körper ... ;) besser: meine Körperin beim Fasten respektive nun "Nachfasten" so auf!
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Mi 6. Jan 2021, 14:52

17 Tage lang hielt ich hintereinander genau "nach Drehbuch" durch!

Also 7 Tage "Hardcore-Zitronen-Ahornsirup-Fasten" genau nach Vorgabe, davor 3-tägiger Aufbau,
danach sanfter Übergang in (teilweise) neue Essgewohnheiten.

Dann ... langsam langsam wieder in - nur einige WENIGE - alten Verhaltensweisen und Essgewohnheiten gerutscht ...

... insbesondere ess ich halt wieder zu viele Sachen durcheinander
und auch mengenmässig einfach mehr, als mein Körper bräuchte.

Rest meiner persönlichen Gedanken im Spoiler:
ICH WEISS! Aber meine SEELE braucht einfach eine gewisse "Seelennahrung"!!!
Das lässt sich nicht so einfach auf was Gesünderes, nicht Essbares übertragen!!!
Das ist doch ein RIIIIIIIIESEN (innerer Wachstums-) Prozess!!!
Die Seele, die Psyche ... das alles muss auch erst umgemodelt werden.
Und ich sage: Ich bin ja schon sooooooo lange hochintensiv dran!
Und ich geb nicht auf!!!
Keineswegs!

Ich verzeihe mir, wieder und wieder, für alle (vermeintlichen) "Rückschritte"
und, vor allem, immer wieder:

Genau hingucken und wertschätzen: WAS hab ich bereits schon alles geschafft???!!!???

Es ist VIIIIEL! Unglaublich viel!!!
Auch 17 Tage durchgehalten zu haben UND nachher NICHT TOTAL wieder in Fressorgien abzustürzen,
das ist AUCH schon SEHR VIEL WERT!!!

Selbst-Wertschätzung, Selbstliebe, Selbstanerkennung ist also immer wieder gefragt,
für das, was GUT ist.
Und darauf aufbauen.

Meine Schmerzen, wegen denen ich "ins Rennen" gegangen bin,
sind diesmal tatsächlich (noch?) nicht zurück! Bild

Aber gestern und heute hab ich so viel (leichte, aber unüberfühlbare) Magenschmerzen,
dass sehr klar wird:
Unbedingt nochmals die erste Kur machen!
Zumindest mal, bis der Magen wieder erholt ist.
Ideal wären die von "schmex.ch"
(so kürz ichs jetzt mal ab, ihr wisst schon welche Seite ich meine,
siehe zuoberst im Thread oder gleich unten hab ichs nochmals verlinkt)
empfohlenen MINDESTENS 3 Tage.

Auch ist es alles andere als gesund, voll auf Rohkost zu setzen,
wenn ich die Menge nicht im Griff habe
(dies las ich beim Rohkost-Arzt Dr. Probst)
- und ich neige nun mal nach "immer ein bisschen zu viel".

Also ich lerne auch diesmal dazu.
Noch genauer rausfinden:
Welche Ernährung passt genau auf mich, ohne dass ich mich überfordere?

Und JA!!!
Immer wieder bei https://schmerzexperten.ch nachlesen
und darauf zurückkommen, sobald sich Schmerzen und grösseres Unwohlsein einstellen.

NEBEN allem andern, das ich auch mache!!!
Stichworte dazu sind, neben dem weiter oben verlinkten 12-Schritte-Programm, an dem ich täglich dran bin:
Ilan Stephani (ihre Schüttel-Übungen sind Gold wert!!!),
die ANASTASIA-Bücher zeigen mir auch noch klarer,
in welche Richtung es mit mir gehen kann und wird, helfen mir aktuell sehr, "auf Kurs" zu bleiben ...
... hach, uvm., das meiste davon setz ich eh hier ins Forum, zumindest andeutungsweise.

Draussen an der frischen Luft war ich bis vor 3 Tagen auch täglich,
nun hatt ich einen kleinen Hausunfall und muss mich grad wieder zu Hause pflegen.
Das Wetter (es schneit gerade und ist bitterkalt und seit Tagen neblig) ruft mich eh nicht gerade.
Geht also schon.
Also ich bin einfach froh, wie sehr klar ich dank diesen schme...ex.ch nun weiss,
was ICH tun kann, anstatt auf Ärzte zu hoffen, die mir ganz konkret und langfristig
bei sowas Chronischem NICHT helfen können!

Ich bleibe dran!!!
Zwei Schritte vor, einen zurück, aber es geht in eine GUTE Richtung!!! Bild

Andere Erfahrungsberichte, die meisten sehr positiv und Mut machend, liest man hier - hat viele Seiten!:
http://www.guestbook-free.com/books3/ba ... &language=
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Di 12. Jan 2021, 11:20

Ja, also wenn man sich lebenslänglich beim Essen an (psychisch/traumatisch bedingte) Suchtmuster gehalten hat,
finde ich das Weitermachen NACH dem Fasten schon eine RIESIGE Herausforderung.


Persönlicher Bericht samt Links und wie ich es nun halte:
Es gibt zwar nicht nur für den Essbereich und die Bewegung klare "Anweisungen" und Hinweise bei den Schmerzexperten.ch,
sondern auch im psychischen Bereich gibts Tipps samt Entspannungs- und Atemübungen, welche bestimmt sehr hilfreich sind,
WENN man sich davon angesprochen fühlt, oder es zumindest mal versucht.

Ich persönlich hab so ein Riesen-Sammelsummerium bereits in meinem eigenen "Werkzeugkasten",
dass ich lieber darauf zurückgreife.

Z.B. hilft mir das morgendliche und abendliche Schütteln nach Ilan Stephani sehr gut,
mich immer wieder an meine natürlichen Instinkt zurückzuerinnern, anstatt in meinen alten Gewohnheiten festzuhängen
und zu meinen, da sei bei mir eh nix mehr zu machen
(was grad jetzt, in diesen Fress-Rückfällen, wenn auch alles in noch erträglichem Rahmen und vom Inhalt her grösstenteils "Erlaubtes",
eigentlich fast täglich mehrmals in meinem Kopf geschieht, zumal ich momentan mangels geeignetem Schuhwerk und Schnee draussen
auch nicht gross bis gar nicht joggen oder wandern gehe, höchstens kurz spazieren - IMMERHIN!!!).

Eine Schüttel-Übung mit Ilan, wo man direkt mitmachen kann, gibts in diesem Video:
Ab Minute 35:44 (Youtube-Link, Dauer: ca. 10 Minuten) da beginnt - nach einer kurzen Erklärung - das gemeinsame Schütteln mit Live-Publikum.
Noch ganz viele mehr Schüttelübungen hab ich bei mir gespeichert aus den diversen Ilan-Kursen. Hab ich auch bei ihr im Thread verlinkt, siehe obiger Ilan-Link.

;) Also das ist NICHT schmerzexperten.ch-mässig, gell! Aber im Wesentlichen gehts meiner Ansicht nach um dasselbe:
Wir haben den Zugang zu unserer körperlichen Natürlichkeit verloren in unserer Gesellschaft!
Und nun gilt: Auf ALLEN EBENEN dahin zurückzufinden!
Nur allein mit Ernährungs- und Bewegungsdisziplin nach schmerzexperten.ch-Unterlagen schaffe ICH das nicht!

Das andere Hilfreiche, insbesondere wegen meiner mich in allem behindernden Sucht- und Problem-Struktur,
ist für mich die Schritte-Arbeit samt dem ganzen Drum und Dran (Meetings, Sponsorschaft, Literatur, Dienst, Telefonkontakte)
in einem der Anonymen 12-Schritte-Programme.
Da bin ich auch schon über 2 Jahre täglich dran.

Aber so mach ICH's!
Will damit nur sagen:
Ja! Schmerzexperten.ch gibt mir eine unglaublich wertvolle Klarheit darüber, dass es tatsächlich auch für mich möglich ist,
GANZ OHNE SCHMERZEN zu sein!
Aber dies längerfristig so durchzuführen, ohne dass ich nicht immer wieder ins Gegenteil und damit in meine alten Muster zurückfalle,
das dünkt mich schon ein längerer und höchst persönlicher Prozess.
Es ist schon auch knallhart, es so zu machen.
Es ist wie "auf der Stelle mit Rauchen aufhören" - oder sonst mit einer Sucht,
ohne jemals zurückzuschauen und ohne damit eine neue gesundheitsschädigende Sucht zu starten.
Es GIBT Menschen, die das auf Anhieb schaffen!
Doch die meisten brauchen mehrere Anläufe oder finden sonstwie ihren ganz persönlichen Umgang damit.

Und ja, ich hab in den letzten Tagen, als ich plötzlich so gar nicht mehr wusste wie essen,
endlich mal im (viiiiiel zu dicken, viiiiel zu geschwätzigen) Leberbuch von Anthony William gelesen und es hat halt schon viel Tröstliches, Seelenwärmendes, Sanftes ...
;) :P ja, durchaus auch EINLULLENDES, bei ihm zu lesen!

Also für Suchtcharaktere wie mich, die es gerne etwas "einlullend" haben ...

(und ja, damit sich selbst einmal mehr was vormachen, jajaja!!! Das schon!
Aber manchmal brauchts eben Umwege!!!
Nicht alle können es so radikal wie bei schmerzexperten.ch "gefordert"/empfohlen!!!
Wenn auch - klar - nicht ohne Arzt/Therapeuten, falls krank, klar, "schmerzexperten.ch muss sich ja auch absichern,
und je nach Arzt/Therapeut kann es ja schon mal eine Hilfe sein,
wenn auch ICH leider noch nie so einem Arzt begegnet bin, der mir JETZT noch helfen könnte!!!)
... also nochmals:
Ja, ich bin sehr froh, hab ich die schmerzexperten.ch-Unterlagen!
Sie geben mir eine klare Richtung, zumindest,
was die anfängliche Schmerzfreiheit betrifft!
Danach wird auf andere Literatur verwiesen und eben,
so lande ich dann eben DOCH wieder bei Anthony William!
Nicht nur, aber auch!

Wir haben den Zugang zu unserer körperlichen Natürlichkeit verloren in unserer Gesellschaft!
Und nun gilt: Auf allen Ebenen dahin zurückzufinden!
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Do 14. Jan 2021, 15:18

Wer sich für "die andere Seite" der offiziell anerkannten - und leider massiver denn je geförderten - Sichtweise interessiert, gehe es ums Thema "eigene Gesundheit" oder auch die aktuelle (angebliche) "Pandemie" betreffend, dem empfehle ich einmal mehr deren (Gratis-) Newsletter.
Hier mal dieser Artikel, zuunterst kann man sich anmelden:
Warum leiden wir an Schmerzen?
https://www.schmerzexperten.ch/schmerzf ... schmerzen/
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Fr 19. Feb 2021, 17:58

Ich mach definitiv wieder mit Anthony weiter. Siehe hier nebenan: Anthony William.

Also wenn sogar ich, die bereits so viele Jahre davor entgiftet und mich recht gesund ernährt habe, solche Nebenwirkungen vom Fasten habe nun ...

(erst Schilddrüse und dann Leber haben sich krass gemeldet)

... es ist wirklich kein Zuckerschlecken, was diese schmerzexperten.ch empfehlen.
Aber ich finds trotzdem immer noch gut und eine Art "Geheimtipp"! Weil da lang gehts einfach!!!
Er bringts schon gut und knapp auf den Punkt.

Und dieser Schmerz, wegen dem ich eigentlich hätte "Darmspiegelung" machen "sollen", der mich viele Jahre zutiefst beunruhigt hatte, der ist nun wirklich weg!!!

Nur eben. Da gibts immer noch "Baustellen" im Körper, das dauert schon sicher 1-2 Jahre noch bei mir, bis ich so richtig "entgiftet" bin.
Und ich finde halt das Psychische dahinter auch sehr wichtig. Das läuft bei mir parallel. Also auch "psychische Entgiftung".

Ich denke also schon, dass die meisten Menschen noch andere Begleitung brauchen.
Es langsam und individuell angehen müssen.
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 13970
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: DER Geheimtipp, wenn körperliche Beschwerden oder gar krank

Beitrag von Prem Anurata » Sa 20. Feb 2021, 18:08

Hab nun diesen Text noch auf die erste Seite gestellt:

************************************************************
Nachtrag 20.2.2021: Unbedingt LANGSAM angehen!!!
Warnung vor Fastenkuren, wenn man (noch) nicht dazu bereit ist!
Die Entgiftung könnte sonst nach hinten losgehen
und das "Gift" lagert sich in andern Körperteilen ab!
Einfach die RICHTUNG stimmt und der Mann gibt viele Inputs!
Aber LAAANGSAAAM!
Allein schon was Schädliches weglassen kann reichen für den Anfang!
Ich sehe und erlebe diese ganze Genesungsprozedur als einen Prozess über JAHRE!!!

************************************************************


Und zum Thema "Fasten" hab ich ein Video in deutscher Übersetzung von Anthony William
hier nebenan im Anthony-Thread eben reingestellt.
Was er dazu sagt, entspricht haargenau meiner Erfahrung!

Ich bin überzeugt davon, dass die Leber und die Schilddrüse bei mir durch das Fasten nun überfordert wurden!
Andererseits bereue ich schon nicht, weil es war auch viel Gutes dabei!
U.a. hab ich jetzt noch ein feinfühligeres Gefühl fürs Essen gekriegt,
auch hab ich anscheinend bleibend nochmals 8 Kilos verloren, einfach so!!!
Vielleicht bin ich durch das Fasten ja irgendwelche "Steine" oder sonstige uralte "Abfallstoffe" losgeworden!
Was sich ja durchaus auch positiv auf meine Psyche und mein Gesamt-System auswirken kann!

;) Nur eben: Erst mal mich um die ("schreiende") Leber kümmern!
Schilddrüse-Probleme haben übrigens laut Anthony recht viel auch mit der Leber zu tun!
Und mein Gefühl ist auch so!
Also ich kümmere mich indirekt auch um die ("knurrende") Schilddrüse,
indem ich mich jetzt - SANFT!!! nach Anthony's Leberbuch! - um die Leber kümmere!
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Antworten