Toffifee vegan

Antworten
Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 12780
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Toffifee vegan

Beitrag von Prem Anurata » Do 12. Dez 2019, 16:53

https://vegan-taste-week.de/vegane-reze ... s-toffifee
Ganzes Rezept hier:
Zutaten
3 EL Kokosblütenzucker oder Ahornsirup
2 EL Kokosöl
60 ml Kokoscreme
1 TL Vanilleextrakt
2 EL Cashewmus
12 Haselnüsse
30 g Dunkle Schokolade vegan
Form für Cake Pops


Zubereitung
Kokosblütenzucker, Kokosöl und Kokoscreme in einem kleinen Topf vermengen und auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
Unter ständigem Rühren für einige Sekunden köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen und Vanilleextrakt und Cashewmus dazugeben.
Darauf achten, dass das Cashewmus schön weich ist, damit im Karamell keine Stückchen entstehen.
Solange umrühren, bis das Karamell cremig ist.

Anschließend in die Cake-Pops-Form füllen.
In jede mit Karamell gefüllte Mulde mittig eine Haselnuss platzieren.

Die Form für dreißig Minuten ins Tiefkühlfach stellen.
Kurz bevor die Form aus dem Tiefkühlfach genommen wird, die dunkle Schokolade schmelzen
und auf jedes Toffee in der Form einen Tropfen Schokolade geben.

Die Form für weitere zwei Stunden ins Tiefkühlfach stellen, beziehungsweise so lange, bis die Toffees fest sind, anschließend genießen.

Die Toffifee können im Tiefkühlfach aufbewahrt werden und sollten vor dem Verzehr einige Minuten auftauen.
Mein erstes ist etwas zu süss geworden, sonst aber perfekt!
Die Schoggi hab ich - wie immer - selbst gemacht:

- Kakaobutter im Wasserbad schmelzen
- Mandelmus
- Kakaopulver und/oder Carobpulver
- etwas Vanillepulver
- Süssstoff (Eurythrit oder Xilith oder Stevia oder Honig oder Ahornsirup)
Alles mischen

Und ich habe die 1/2 Std. gefrorenen Caramell-Toffifees dann aus den Silikonförmchen genommen, die frische Schoggisauce reingeleert und die Toffifees oben drauf reingedrückt. Dann noch einen Schoggiklecks zuoberst auf die Haselnuss und nochmals ab in den Kühler damit!

Ich hab die Caramelsauce mit Mandel- statt mit Cashewmus gemacht, ging auch.
Zu süss wurde es dann vor allem, weil ich für die Schoggi viel Eurythrit UND dann auch noch viel Honig nahm. Eins von beidem hätte genügt!
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 12780
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: Toffifee vegan

Beitrag von Prem Anurata » Mi 29. Jul 2020, 16:53

So. :D Süssigkeiten-Sucht hin oder her - ich habs mir heute wieder mal erlaubt!

So sieht das bei mir aus:
IMG_9631.jpg
IMG_9631.jpg (52.75 KiB) 1532 mal betrachtet
IMG_9634.jpg
IMG_9634.jpg (81.48 KiB) 1530 mal betrachtet
IMG_9636.jpg
IMG_9636.jpg (92.92 KiB) 1530 mal betrachtet
Ja, wenn ich noch Schokolade ringsum mache, dann verschmelzen die Dinger nicht gleich in der Hand.

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht, im Wasserbad (oder gar direkt im Pfännchen?) geschmolzene Kakaobutter unter das Karamell zu rührenn.

Weil erkalteter Kakaobutter bleibt hart, während Kokosöl, insbesondere jetzt im Sommer, leicht schmilzt (verflüssigt sich bei ca. 27 Grad).
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Benutzeravatar
Prem Anurata
Beiträge: 12780
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 23:16

Re: Toffifee vegan

Beitrag von Prem Anurata » Mi 29. Jul 2020, 17:11

Fast dasselbe Rezept, aber hier wurde KokosMILCH anstatt - wie oben - KokosCREME genommen:
https://www.mrsflury.com/toffifee-vegan/

Doch ich denke, dann wirds wirklich zu flüssig, ohne jeglichen Kakaobutter.
Also da verlaufen einem die Dinger - gerade jetzt im Sommer eh - sogleich in den Fingern!

Ihr Video:

Gesunde Toffifee vegan / gesündere Variante / Toffifee selber machen - 3.48

https://www.youtube.com/watch?v=gaqSop1f82A&
Bildtake it easy!

Lausche!

Atme!
Nimm nicht alles sooooo ernst!!! Bild

Antworten